SARS-CoV-2 | Praxis

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus in Deutschland

Liebe PatientInnen,

 

aufgrund der aktuellen Entwicklung in Deutschland steht zu befürchten, daß sich das Coronavirus weiter ausbreiten wird und uns eine Epidemie bevorsteht. Aus diesem Grund bitten wir Sie, einige Maßnahmen zu beachten. Sollten Sie berechtigter Weise davon ausgehen, daß Sie an dem neuen SARS-CoV-2 Virus (kurz Coronavirus) erkrankt sind, bitten wir Sie, nicht einfach in die Praxis zu kommen, sondern uns telefonisch zu kontaktieren, daß wir geeignete Maßnahmen ergreifen können und andere Mitpatienten nicht angesteckt werden. Abstriche auf COVID-19 oder SARS-CoV-2 werden wir nach aktuellem Stand nur dann durchführen, wenn Symptome vorliegen und einer von den beiden Voraussetzungen erfüllt sind, die im Folgenden genannt werden:

Berechtigte Weise heißt nach Falldefinition des RKI, daß Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet (Stand 26.2.2020) China, Iran, Italien oder Südkorea oder Kontakt mit einem bestätigtem Erkrankungsfall hatten. 

Bereits Verdachtsfälle werden dem Gesundheitsamt gemeldet und können zu einer Quarantäne führen.

Die Krankheitssymptome unterscheiden sich nicht von denen einer Erkältung. Insbesondere ist bei jungen und sonst gesunden Infizierten von einem glimpflichen Verlauf auszugehen. Bei älteren und (multi-)morbiden Patienten kann es dagegen zu einem schweren bis lebensbedrohlichen Verlauf kommen. Die Sterblichkeit liegt nach bisherigen Erkenntnissen etwas höher (0,5-2,5%) als bei einer Grippe. 

Wir bitten Sie, auf entsprechende Hygiene Regeln (Verzicht Hände zu schütteln, regelmäßiges Händewaschen /-desinfizieren und Niess-Etikette) zu achten.

Informieren Sie sich in den lokalen Medien über den aktuellen Stand - vor allem bewahren Sie im wahrsten Sinne des Wortes einen kühlen Kopf.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.